GOTT

Unser dreieiniger Gott: lebendige Liebe

033 unser dreieiniger gott lebendige liebeAuf die Frage nach dem ältesten Lebewesen mögen manche auf die 10.000 Jahre alten Kiefern Tasmaniens verweisen oder auf einen dort ansässigen 40.000 Jahre alten Strauch. Andere denken vielleicht eher an das 200.000 Jahre alte Seegras an der Küste der spanischen Balearen. So alt diese Pflanzen auch sein mögen, es gibt etwas, das weitaus älter ist – und das ist der ewige Gott, der in der Heiligen Schrift als lebendige Liebe offenbart wird. In der Liebe manifestiert sich das Wesen Gottes. Die zwischen den Personen der Trinität (Dreieinigkeit) herrschende Liebe, hat bereits vor der Schöpfung der Zeit, seit Ewigkeit, bestanden. Nie hat es eine Zeit gegeben, zu der es die wahre Liebe nicht gab, weil unser ewiger, dreieiniger Gott die Quelle echter Liebe ist.

Augustinus von Hippo (gest. 430) hob diese Wahrheit hervor, indem er auf den Vater als „Liebenden“, den Sohn als „Geliebten“ und den…

Weiterlesen ➜

Gott ist...

372 gott istWenn Sie Gott eine Frage stellen könnten; welche wäre es? Vielleicht eine "grosse": nach Ihrer Seinsbestimmung? Warum Menschen leiden müssen? Oder eine "kleine", trotzdem drängende: Was ist aus meinem Hund geworden, der mir weggelaufen ist, als ich zehn war? Was wäre gewesen, wenn ich meine Jugendliebe geheiratet hätte? Warum hat Gott den Himmel blau gemacht? Vielleicht wollten Sie ihn aber auch einfach fragen: "Wer bist du?" oder "Was bist du?" oder"Was willst du?" Die Antwort darauf würde die anderen Fragen zum grossen Teil wohl mit beantworten. Wer und was Gott ist und was er will das sind Grundfragen nach seinem Wesen, seiner Natur. Von ihr her bestimmt sich alles andere: Warum das Universum ist, wie es ist; wer wir als Menschen sind; warum unser Leben ist, wie es ist, und wie wir es gestalten sollten. Urrätsel, über die wohl jeder Mensch schon einmal nachgedacht hat. Wir können…

Weiterlesen ➜

Identität in Christus

198 identaet in christusDie meisten, die über 50 Jahre alt sind werden sich an Nikita Chruschtschow erinnern. Er war ein farbiger, stürmischer Charakter, der als Führer der früheren Sowjetunion seinen Schuh auf das Rednerpult knallte, als er zur Generalversammlung der Vereinten Nationen sprach. Er war auch bekannt für seine Erklärung, dass der erste Mensch im Weltraum, der russische Kosmonaut Juri Gagarin „in den Weltraum flog, aber dort keinen Gott sah“. Was Gagarin selbst anbelangt, gibt es keine Aufzeichnung, dass er jemals eine solche Aussage gemacht hat. Aber Chruschtschow hatte sicher Recht, aber nicht aus den Gründen, die er im Sinn hatte.

Denn die Bibel selbst erzählt uns, dass kein Mensch Gott jemals gesehen hat, ausser Einer, nämlich Gottes eigener Sohn Jesus. In Johannes lesen wir: „Niemand hat Gott je gesehen; der Erstgeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoss ist, der hat ihn uns verkündigt“…

Weiterlesen ➜