DAY BY DAY

Feb 27, 2017

Ich komme wieder und bleibe für immer!

360 komme wieder und bleibe„Es ist wahr, dass ich hingehe und euch eine Stätte bereite, aber es ist ebenso wahr, dass ich wieder komme und euch zu mir nehme, auf dass auch ihr seid, wo ich bin (Joh. 14,3).

Hatten Sie jemals ein tiefes Verlangen nach etwas, das bald eintreffen sollte? Alle Christen, sogar die im ersten Jahrhundert, sehnten sich nach Christi Rückkehr, aber in jenen Tagen und jenem Zeitalter drückten sie es in einem einfachen aramäischen Gebet aus: „Maranatha“, das bedeutet auf deutsch: „Unser Herr, komm!“

Die Christen sehnen sich nach Jesu Rückkehr, die er in der obigen Schriftstelle verheissen hat. Er verspricht, dass er zurückkommt und bleiben wird, um hier eine Stätte zu bereiten und wir alle dort sein werden wo er ist. Er ging weg um seine…

Mehr »
Feb 27, 2017

Die Nachkommen Abrahams

296 die nachkommen abrahamsDie Gemeinde ist sein Leib, und er lebt in ihr mit seiner ganzen Fülle. Er, der alles und alle mit seiner Gegenwart erfüllt (Epheser 1:23).

Auch im letzten Jahr haben wir uns an jene erinnert, die im Krieg das höchste Opfer bezahlten haben, um unser Überleben als Nation sicher zu stellen. Erinnern ist gut. Tatsächlich scheint es eines der Lieblingswörter von Gott zu sein, denn er benützt es öfters. Er erinnert uns ständig daran, unserer Wurzel bewusst zu sein und ebenso unserer Zukunft. Es geht darum, uns zu erinnern, wer er ist und wie sehr er sich um uns kümmert; er möchte, dass wir wissen wer wir sind und es keinen Anlass gibt, uns unsicher zu fühlen, wirkungslos oder kraftlos; denn wir haben die Macht des Universums, die in uns, als…

Mehr »
Nov 19, 2017

Der schwierige Weg

050 der schwierige weg„Denn er selbst hat gesagt: "Ich will meine Hand gewiss nicht von dir abziehen und dich sicherlich nicht verlassen“  (Hebräer 13, 5 Zürcher Übersetzung).

Was machen wir, wenn wir unseren Weg nicht überblicken können? Es ist wohl nicht möglich durchs Leben zu gehen, ohne Sorgen und Probleme zu haben, die das Leben mit sich bringt. Diese sind manchmal kaum zu ertragen. Das Leben, so scheint es, ist zeitweise ungerecht. Weshalb ist das so? Gerne möchten wir das wissen. Viel Unabsehbares plagt uns und wir wundern uns, was das zu bedeuten hat. Zwar ist das nichts Neues, die Menschheitsgeschichte ist voll von Beschwerden, aber das alles zu ergründen ist im Moment nicht möglich. Wenn uns aber das Wissen fehlt, gibt Gott uns dafür etwas mit, das…

Mehr »