HERZLICH WILLKOMMEN!

Wir sind ein Teil des Leibes Christi und haben den Auftrag, das Evangelium, die frohe Botschaft Jesu Christi zu verkünden. Was ist die gute Nachricht? Gott hat die Welt durch Jesus Christus mit sich versöhnt und bietet allen Menschen Vergebung der Sünden und ewiges Leben an. Der Tod und die Auferstehung Jesu motivieren uns, für ihn zu leben, ihm unser Leben anzuvertrauen und ihm nachzufolgen. Gerne helfen wir Ihnen, als Jünger Jesu zu leben, von Jesus zu lernen, seinem Beispiel zu folgen und in der Gnade und Erkenntnis Christi zu wachsen. Mit den Artikeln möchten wir Verständnis, Orientierung und Lebenshilfe in einer rastlosen, von falschen Werten geprägten Welt weitergeben. Ist es das erste Mal, dass Sie sich mit der Weltweiten Kirche Gottes (Schweiz) in Verbindung setzen? Wir freuen uns, Sie kennenlernen zu dürfen!

ZEITSCHRIFT
Bestellen Sie das kostenlose Abonnement unserer Zeitschrift
«FOKUS JESUS»

 info@wkg-ch.org

 
GOTTESDIENST

Samstag,29. Februar 2020
um 14.00 Uhr, im Üdiker-Huus
in 8142 Uitikon

Sie sind herzlich willkommen!

 
KONTAKT

Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen haben! Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

info@wkg-ch.org

GOTTES GNADE
 
DAS ZUKÜNFTIGE
 
DAY BY DAY

Liebt Sie Gott immer noch?

Wissen Sie, dass viele Christen jeden Tag leben und sich nicht ganz sicher darüber sind, dass Gott sie immer noch liebt? Sie machen sich Sorgen, dass Gott sie verstossen könnte, und noch schlimmer, dass er sie bereits verstossen hat. Vielleicht haben Sie dieselbe Angst. Warum glauben Sie, machen sich Christen derartige Sorgen? Die Antwort ist einfach die, dass sie mit sich selber ehrlich sind. Sie wissen, dass sie Sünder sind. Sie sind sich ihres Versagens, ihrer Fehler, ihrer Verfehlungen – ihrer Sünden – schmerzlich bewusst. Ihnen wurde beigebracht, dass Gottes Liebe und sogar ihr Heil, davon abhängt, wie gut sie Gott gehorchen. So sagen sie Gott immer wieder, wie sehr es ihnen leid tut…

Ein grosser Schritt für die Menschheit

Am 21. Juli 1969 verliess der Astronaut Neil Armstrong das Basisfahrzeug und hat den Mond betreten. Seine Worte waren: «Das ist ein kleiner Schritt für einen Mann, ein grosser Schritt für die Menschheit.» Es war ein monumentaler historischer Moment für die gesamte Menschheit - der Mensch war zum ersten Mal auf dem Mond. Ich möchte nicht von der erstaunlichen wissenschaftlichen Errungenschaft der NASA ablenken, aber trotzdem frage ich mich: Was haben uns diese historischen Schritte auf dem Mond geholfen? Armstrongs Worte klingen heute noch - nach wie vor, aber wie hat sein Gehen auf dem Mond unsere Probleme gelöst? Wir haben immer noch Krieg, Blutvergiessen, Hunger und Krankheiten,…

Blindes Vertrauen

Heute Morgen stand ich vor meinem Spiegel und stellte die Frage: Spiegeln, Spiegeln an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land? Da sprach der Spiegel zu mir: Kannst Du bitte zur Seite gehen? Ich stelle Ihnen eine Frage: «Glauben Sie, was Sie sehen oder vertrauen Sie blindlings? Heute nehmen wir den Glauben unter die Lupe. Ich möchte eine Tatsache klar ausdrücken: Gott lebt, er existiert, ob Sie es glauben oder nicht! Gott ist nicht abhängig von Ihrem Glauben. Er wird nicht zum Leben erweckt, wenn wir alle Menschen zum Glauben aufrufen. Er wird auch nicht weniger Gott sein, wenn wir nichts von ihm wissen wollen! Was ist Glaube Wir leben in zwei Zeitzonen: Das heisst, wir leben in…

Gott ist mit uns

Die Weihnachtszeit liegt gerade hinter uns. So wie der Nebel werden alle Hinweise auf Weihnachten in unseren Zeitungen, im Fernsehen, in den Schaufenstern, auf der Strasse und in den Häusern verschwinden. Sie haben wahrscheinlich das Sprichwort gehört: „Weihnachten gibt es nur einmal im Jahr“. Die Weihnachtsgeschichte ist eine gute Nachricht von einem Gott, der nicht nur gelegentlich vorbeikommt, wie er es beim Volk Israel tat. Es ist eine Geschichte über Immanuel, „Gott mit uns“ – der allezeit gegenwärtig ist. Wenn die Stürme des Lebens von allen Seiten auf uns herunterpreschen, ist es schwer, sich zu vergegenwärtigen, dass Gott mit uns ist. Wir mögen das Gefühl haben, dass Gott schläft,…

Zusammensein mit Jesus

Wie sieht Ihre jetzige Lebenssituation aus? Tragen Sie Lasten im Leben, die sie niederdrücken und plagen? Haben Sie Ihre Kräfte aufgebraucht und sind bis an die Grenze dessen gegangen, was Sie leisten können? Ihr Leben, wie Sie es jetzt erleben, ermüdet Sie, obwohl Sie sich nach tieferer Ruhe sehnen, können Sie keine finden. Jesus ruft Sie auf, zu ihm zu kommen: «Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht» (Mt 11,28-30). Was gebietet Jesus uns durch seinen Appell? Er…

Das letzte Abendmahl Jesu

Es sollte ihre letzte gemeinsame Mahlzeit mit Jesus sein, bevor er starb, aber die Jünger wussten es nicht. Sie dachten, sie würden zusammen essen, um grosse Ereignisse der Vergangenheit zu feiern, ohne zu wissen, dass sich ein viel grösseres Ereignis vor ihnen abspielte. Ein Ereignis, das alles erfüllte, worauf die Vergangenheit hingewiesen hatte. Es war ein sehr merkwürdiger Abend. Etwas stimmte nicht, die Jünger konnten es nicht erahnen, was es war. Zuerst wusch Jesus ihnen ihre Füsse, das war atemberaubend und erstaunlich. Sicher, Judäa war ausserhalb der Regenzeit eine trockene und staubige Gegend. Selbst ein wirklich hingebungsvoller Schüler würde jedoch niemals daran denken, die…

HOFFNUNG FÜR ALLE

 

ZEITSCHRIFT FOKUS JESUS

 

GRUNDLAGEN