SPEAKING OF LIFE

Sündigen und nicht verzagen?

Es erstaunt doch sehr, dass Martin Luther in einem Brief an seinen Freund Philip Melanchthon diesen ermahnt: Sei ein Sünder und lass die Sünde mächtig sein, aber mächtiger als die Sünde sei dein Vertrauen in Christus und freue dich in Christus, dass er die Sünde, den Tod und die Welt überwunden hat.

Auf den ersten Blick erscheint die Aufforderung unglaublich. Um Luthers Mahnung zu verstehen, müssen wir uns den Kontext näher ansehen. Luther bezeichnet Sündigen nicht als wünschenswertes Handeln. Im Gegenteil, er bezog sich auf die Tatsache, dass wir immer noch sündigen, aber er wollte, dass wir darüber nicht mutlos werden, weil wir fürchten…

Mehr »

Vertrauen

Glaube ist das Kernstück des christlichen Lebens. Glaube bedeutet einfach Vertrauen. Wir können Jesus in Bezug auf unsere Erlösung voll vertrauen. Das Neue Testament sagt uns deutlich, dass wir nicht durch irgendetwas, was wir tun können, gerechtfertigt werden, sondern einfach indem wir Christus, dem Sohn Gottes vertrauen.

In Römer 3,28 schrieb der Apostel Paulus:
So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben.
 
Das Heil hängt überhaupt nicht von uns, sondern nur von Christus ab. Wenn wir Gott vertrauen, brauchen wir nicht zu versuchen, irgendeinen Teil unseres Lebens vor ihm zu…

Mehr »

Gute Frucht tragen

Christus ist der Weinstock, wir sind die Reben!
Schon seit 10.000 Jahren werden Weintrauben geerntet, um Wein herzustellen. Das ist ein schwieriger Prozess, denn es erfordert einen erfahrenen Kellermeister, guten Boden und perfektes Timing. Der Weingärtner beschneidet und reinigt die Weinreben und beobachtet das Heranreifen der Trauben, um den genauen Zeitpunkt für die Ernte zu bestimmen. Es steckt viel harte Arbeit dahinter, aber wenn alles richtig gemacht wurde, dann war es die Mühe wert.

Jesus kannte sich mit gutem Wein aus. Sein erstes Wunder war die Verwandlung von Wasser in den besten Wein, der je gekostet wurde. Doch bei dem, worauf…

Mehr »

Gottes Gnade nicht missbrauchen

Sie so etwas schon einmal gesehen? Das ist ein sogenannter Holz-Nickel [5-Rappen-Stück]. Während des amerikanischen Bürgerkrieges wurden solche Holz-Chips anstelle der üblichen Münzen von der Regierung ausgegeben. Anders als die normalen Geldstücke hatten diese keinen eigentlichen Wert. Als die amerikanische Wirtschaft ihre Krise überstanden hatte, verloren sie ihren Zweck. Obwohl sie dasselbe Siegel und dieselbe Grösse wie eine gültige Münze hatten, wusste jeder, der dann noch welche besass, dass sie wertlos waren.

Mir ist bewusst, dass wir leider Gottes Gnade auch so ansehen können. Wir wissen, wie sich echte Dinge anfühlen und ob sie…

Mehr »