Haben Sie jemals um Erfolg gebetet?

Wenn nicht, warum denn nicht? Wenn wir Gott nicht um Erfolg bitten, wäre das dann ein Versagen, ein Misserfolg? Es hängt davon ab, wie wir Erfolg betrachten. Die folgende Definition finde ich sehr gut: „Gottes Zweck für mein Leben in Glaube, Liebe und durch die Kraft des heiligen Geistes erfüllen und von Gott das Ergebnis erwarten.“ Für ein solch wertvolles Lebensziel sollte es uns möglich sein mit Zuversicht zu beten.

„Ach, gedenke doch der Verheissungen, die du deinem Knechte Mose gegeben hast mit den Worten: Wenn ihr treulos handelt, so werde ich euch unter die Völker zerstreuen.“ Nehemia 1:8 (Menge Übersetzung)

Falls Sie Gott nicht um Erfolg bitten können, für das was Sie tun, finden Sie aus dem Leben Nehemias vier Punkte, wie Sie wirkungsvoll beten können: 

  • Unsere Bitten auf den Charakter Gottes gründen. Beten Sie im Wissen, dass Gott antworten wird: „ Ich erwarte Antwort auf dieses Gebet, weil Du ein treuer Gott bist, ein grosser Gott, ein liebender Gott, ein wunderbarer Gott, der dieses Problem lösen kann!“
  • Die bewussten Sünden (Verfehlungen, Schulden, Irrtum) bekennen. Nachdem Nehemia sein Gebet auf das was Gott ist gründete, bekannte er seine Sünden. Er sagte: „Ich bekenne die Sünden,.... ich und meines Vaters Haus haben gesündigt,.... verwerflich haben wir gegen dich gehandelt,... haben nicht befolgt.“ Es war nicht Nehemias Fehler, dass Israel in Gefangenschaft geriet. Er war noch nicht mal geboren als das geschah. Aber er hat sich selbst mit eingeschlossen in die Sünden der Nation, er war auch Teil des Problems.
  • Gottes Verheissungen beanspruchen. Nehemia betet zu dem Herrn: „Ach, gedenke doch der Verheissungen, die du deinem Knecht Mose gegeben hast.“ Kann man Gott zum „gedenken“ aufrufen? Nehemia erinnert Gott an ein Versprechen, das er der Nation Israel gegeben hat. Im übertragenen Sinn sagt er: „Gott, du hast uns durch Mose gewarnt, dass wenn wir untreu werden, wir das Land Israel verlieren würden. Aber du hast auch versprochen, dass wenn wir bereuen, du uns das Land zurückgeben würdest.“ Muss Gott erinnert werden? Nein. Vergisst er seine Versprechen? Nein. Warum tun wir es trotzdem? Es hilft uns, damit wir sie nicht vergessen.
  • Sehr bestimmt sein in dem was wir bitten. Wenn wir bestimmte Antwort erwarten, dann sollten wir auch ganz bestimmt darum bitten. Wenn unsere Bitten allgemein gehalten werden, wie können wir dann wissen, ob sie beantwortet wurden? Nehemia hält sich nicht zurück, er bittet um Erfolg. Er ist in seinem Gebet sehr zuversichtlich.

Gebet

Treuer Gott der Verheissungen, vergib uns unsere Schuld und höre auf unser Gebet. Mache uns erfolgreich, damit wir dich durch unser Leben preisen. Amen

von Fraser Murdoch
Prediger der WKG in Schottland


pdfHaben Sie jemals um Erfolg gebetet?